Froschbrunnen

aus Leipzig-Wiki, der freien Wissensdatenbank

Der Froschbrunnen befindet sich auf dem Rabensteinplatz in der Ostvorstadt.

An der Ostseite eines halbrunden Steinbeckens, das mit einem blau-weiß-goldenem Mosaik verziert war, befand sich auf einem Steinsockel eine bronzene Figurengruppe, die vom Bildhauer Werner Stein entworfen wurde. Links und rechts von einem riesigen wasserspeienden Frosch versuchten zwei lebensgroße nackte Knaben, den Frosch in das Becken zu stoßen.

Der Brunnen wurde im Jahr 1906 eingeweiht. Im Jahr 1942 wurden die Bronzefiguren zu Rüstungszwecken eingeschmolzen. Auch das farbige Mosaik ist nicht mehr erhalten, so dass nur noch die steinernen Einfassungen und der Sockel an den Zierbrunnen erinnern..

Inzwischen bemüht sich der Verein Johanniskirchturm e.V. um die Wiederherstellung des Froschbrunnens.

'Persönliche Werkzeuge